Selbsthilfegruppe NoName

Aktuelles 2018

Mit Fantasie aus der Depression lesen Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern. Unsere Erinnerungen hingegen schon: Wir können sie auf eine andere Spur lenken und unsere Geschichte neu schreiben. Terminservice- und Versorgungsgesetz: Änderungen bei gestuftem Zugang zur Psychotherapie wahrscheinlich lesen Pressebericht Rheinzeitung Peter Lehmann „Absetzen von Antidepressiva: Wege zur Risikoverminderung und Rückfallverhütung“ lesen „Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika“ 3 Veranstaltung 2 Veranstaltung 13. April 2018 | 10 - 17.30 Uhr In den Räumen des Pinellodrom, Berlin-Schöneberg. 3 Expertenrunde Aufklärungsbögen Antidepressiva lesen Wesentlich in jeder Behandlung bei psychischen Leiden ist die Entwicklung einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung zwischen Arzt und Patient. Grundlage dieser vertrauensvollen Beziehung ist eine offene Information über den Nutzen der Behandlung und ihre Grenzen, über Risiken und Alternativen einer Behandlung sowie über deren kontroverse Bewertung innerhalb der Fachwelt. Auf Grundlage dieser Kenntnisse liegt am Ende eines gemeinsamen Entscheidungswegs die Annahme eines Behandlungsangebots letztlich beim Patienten. Die Verbrechen der Psychiatrie lesen Landesverband www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de Psychiatrie-Erfahrener NRW e.V Elektroschocks - jetzt auch unter Zwang PETER LEHMANN·DONNERSTAG, 23. AUGUST 2018 Neuerdings werden Psychiater von deutschen Elektroschockfreunden als unethisch handelnd beschimpft, wenn sie die Verabreichung von Elektroschocks unter Zwang ablehnen. Risiken und Schäden neuer Elektroschocks lesen »Grundlage der Elektrokonvulsionstherapie (EKT) ist ein für wenige Sekunden am Kopf des Patienten angelegter elektrischer Wechselstrom, der idealerweise so beschaffen ist, dass er einen generalisierten, epileptischen Krampfanfall auslöst (…). Die Induktion eines epileptischen Anfalls ist also notwendig für eine antidepressive, aber auch die antikonvulsive, antimanische, antikatatone und antipsychotische Wirkung.« (2013) Zeitalter der Aufklärung in der Psychiatrie bricht an lesen In Zusammenarbeit mit den ärztlichen Direktoren bzw. Chefärzten der drei ehemaligen Landes krankenhäuser Klingenmünster, Alzey und Andernach und den Aktivisten Dr. h.c. Peter Lehmann und Dr. med. Volkmar Aderhold haben der LVPE RLP e.V. in 18 Monaten diesen Aufklärungsbogen in Alltagssprache entwickelt. Ingrid Peters: Vortrag „Stimmenhören – und warum dies in unserer Kultur über lange Zeiten dem schizophrenen Formenkreis zugeordnet wurde“ Vortrag lesen Seminar Termin1: Vermittlung der theoretischen Grundlagen in Vortragsform Freitag, der 2. November 2018, 16-18 Uhr Einführung zu sozialen Netzwerken, Blogs, Webseiten, Grundlagen zu Datenschutz und Privatsphäre (bis zu 50 Teilnehmer, pro Selbsthilfegruppe maximal 2 Personen) Termin 2: Anwendung des Gelernten im Workshop Samstag, der 10. November 2018, 9-17 Uhr Erstellung einer eigenen Webseite oder Facebook-Seite/-Gruppe unter fachkundiger Anleitung (bis zu 15 Teilnehmer, pro Selbsthilfegruppe maximal 2 Personen; Voraussetzung: eigener Laptop) Angaben zu gesetzlichen Krankenkassen vor dem Wechsel checken Wer Mitglied in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und mit seiner Kasse unzufrieden ist, sollte wechseln. Denn bei einem Vergleich der verschiedenen Krankenkassen lassen sich gute Angebote finden, Viele Versicherte scheuen diesen Vergleich, weil er aufwändig ist. Doch spätestens, wenn die gesetzlichen Kassen einmal im Jahr über ihre Zusatzbeiträge informieren, müssen Versicherte handeln. Kündigungsrecht nutzen Wird ein Zusatzbeitrag eingeführt oder ein Zusatzbeitrag erhöht, darf der gesetzlich Versicherte von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dann hat er bis Ende des Monats, in dem er das Schreiben seiner Kasse bekommt, Zeit. Kündigt er in diesem Zeitraum, wirkt die Kündigung innerhalb von zwei Monaten. Aus den <a href="http://www.kvzentrale.com/thema/die-beste-krankenkasse">besten Krankenkassen muss er sich also innerhalb ganz kurzer Zeit einen neuen Anbieter suchen</a>. Ein Risiko geht er dabei nicht ein. Die gesetzliche Kasse, die er sich aussucht, muss ihn aufnehmen. Das gilt unabhängig von Alter und Gesundheitszustand. In der solidarischen Gemeinschaft dürfen für diese Faktoren keine Risikozuschläge genommen werden. Darauf weist das Portal für Krankenversicherungen, http://www.kvzentrale.com hin. Vergleiche im Netz stets nachprüfen Für den Vergleich der gesetzlichen Krankenkassen bieten sich im Internet Vergleichsportale an. Sie sollen dem Nutzer helfen, die besten Krankenkassen zu finden. Sinnvoll ist es jedoch, die Ergebnisse noch einmal zu checken. Das gilt für Bonusprogramme und Zusatzleistungen. Sie sollten auf den Webseiten der einzelnen Kassen nachgeprüft werden. Außerdem lohnt es sich, nach der Laufzeit zu fragen. Es macht wenig Sinn, in eine Kasse mit einem guten Leistungsspektrum und einem niedrigen Beitrag zu wechseln, wenn diese später Zusatzbeiträge verlangt und an den Leistungen spart. Interview: Peter Lehmann: Psychopharmaka verschreiben - ohne Aufklärung - ist eine Straftat lesen Peter Lehmann ist Deutschlands renommiertester Psychiatriekritiker. Seit den frühen 80er Jahren beschreibt er Missständen in den Psychiatrien, setzt sich für die Rechte von psychiatrischen Patienten ein und veröffentlicht Informationen über alternative Therapiekonzepte. Psychopharmaka reduzieren – minimieren – komplett absetzen lesen Im Rahmen der DGSP-Jahrestagung 2016 in Berlin organisierten Peter Lehmann und Asmus Finzen den Workshop »Psychopharmaka reduzieren – minimieren – komplett absetzen«, für dessen inhaltliche Ausrichtung sie verantwortlich zeichneten. Die Podiumsteilnehmer des Workshops haben ihren dort gehaltenen jeweiligen Beitrag für Soziale Psychiatrie zusammengefasst. Neuroleptika reduzieren und absetzen Neuroleptika minimal warum und wie Soziale Psychiatrie zur Anwendung von Neuroleptika Präsentation Peter Lehman zur Fortbildung für die Abteilung Psychatgrie der Schlosspark-Klinik-Berlin vom 8.1.2018 ansehen Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika Krisentelefon des Landkreises Neuwied Flyer lesen Das Krisentelefon ist vom Montag bis Freitag in der Zeit von 17:00 bis 21:00 Uhr unter der Rufnummer 02638/923 733 erreichbar. Am Wochenende und an Feiertagen erreichen Sie das Krisentelefon von 10:00 bis 21:00 Uhr. Pflegegrad Rechner lesen Mit dem neuen Prüfverfahren NBA („Neues Begutachtungsassessment“) überprüfen Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) oder anderer Prüforganisationen seit Januar 2017 alle neuen Antragsteller auf Pflegeleistungen persönlich anhand eines Fragenkatalogs auf den Grad ihrer noch vorhandenen Selbstständigkeit. Entsprechend des Gutachtens entscheidet die zuständige Pflegekasse, ob sie ihrem Versicherten einen Pflegegrad zubilligt oder seinen Antrag ablehnt. Infos zu Pflegegraden Warten auf die Psychotherapie: Fünf Möglichkeiten, die Wartezeit zu überbrücken Wer eine seelische Erkrankung hat, braucht dringend Hilfe – nicht erst in ein paar Monaten. So lange dauert es aber leider, bis psychisch Kranke in Deutschland einen Therapieplatz bekommen. Was können sie tun, um die Wartezeit zu überbrücken? Und was sollten sie lieber lassen? Fünf Tipps lesen Regelfinanzierte Angebote es werden weitere Angebote der beruflichen Integration (nicht primär SGB IX) vorgestellt. Es werden Maßnahmen im Rahmen der beruflichen Integration vorgestellt, die nicht primär dem „klassischen Reha-Weg“ nach SGB IX zuzuordnen sind. Dazu zählen sowohl Projekte im regelfinanzierten Versorgungssystem (z. B. in einer Psychiatrischen Institutsambulanz, PIA) lesen Tipps für die Praxis Soziotherapie Ambulante Soziotherapie ist ein Behandlungsangebot für psychisch Kranke, vorzugsweise schizophren erkrankte Menschen. Gemeinsam – und möglicherweise unter Einbezug von Familie, Freunden oder Kollegen – wird ein individuelles ambulantes Behandlungsnetzwerk entwickelt mit dem Ziel, stationäre Krankenhausaufenthalte zu vermeiden oder zu verkürzen. Dafür ist der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung nötig, weswegen alle Soziotherapeuten berufserfahrene psychiatrische Fachkräfte sind. Ambulante Soziotherapie ist wesentlich im sozialen Alltag des erkrankten Menschen verortet und bezieht sich konsequent auf die jeweiligen Lebensbedingungen und die Bewältigung des Alltags mit einer psychischen Erkrankung. Hierzu gehört auch die Koordination diverser Hilfestellungen, die durch unterschiedliche Kostenträger und ggf. auf verschiedener sozialrechtlicher Grundlage erbracht werden. lesen Teilhabekompass - Berufliche Integrationsmaßnahmen in Deutschland – insbesondere für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen haben oftmals Schwierigkeiten, auf dem ersten Arbeitsmarkt unterzukommen. Dabei sind die positiven Effekte von Arbeit auf den Krankheitsverlauf wissenschaftlich belegt. Der Teilhabekompass der DGPPN bietet erstmals einen Überblick über die zahlreichen beruflichen Reha- und Integrationsmaßnahmen in Deutschland. Er bietet einen Überblick über regelfinanzierte Leistungsanbieter und Maßnahmen der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben in Deutschland nach dem neunten Sozialgesetzbuch (SGB IX). Darüber hinaus stellt der Teilhabekompass Modell- und Pilotprojekte mit ihren inhaltlichen und regionalen Besonderheiten vor, die sich nicht zwingend im Kontext der Regelfinanzierung nach SGB IX bewegen. lesen Wenn die helfenden Pillen abhängig machen lesen Antidepressiva helfen täglich Millionen Kranken. Immer deutlicher zeigen sich nun ihre Nebenwirkungen: Viele, die sie absetzen, leiden unter Entzugserscheinungen. Von Christian Heinrich 03. Juni 2018 BEM Verpflichtung des Arbeitgebers lesen Der Arbeitgeber ist verpflichtet, ein BEM durchzuführen. Dabei muss er, auch wenn das BEM im Schwerbehindertenrecht des SGB lX verankert ist, alle Beschäftigten berücksichtigen, nicht nur schwerbehinderte, gleichgestellte und von Behinderung bedrohte. Auch z.B. Teilzeit- oder befristet Beschäftigte, Auszubildende oder Prokuristen haben Anspruch auf BEM. Leiharbeitnehmer haben einen Anspruch gegenüber ihrem Verleih-Arbeitgeber Psychiatrienetzwerk Internetseite Das Angebot des Psychiatrienetzes soll und kann weder die professionelle und persönliche Hilfe ersetzen, noch die Arbeit der beteiligten Verbände überflüssig machen. Wir raten allen Betroffenen und Angehörigen, diese Angebote wahrzunehmen und freuen uns, wenn wir mit dem Psychiatrienetz dabei helfen können. Das Psychiatrienetz versteht sich als ein zusätzliches Angebot. Das Psychiatrienetz verfolgt keine kommerziellen Interessen. Die redaktionelle Betreung wird aus Mitteln der beteiligten Verbände finanziert bzw. erhenamtlich geleistet. Wann wird Angst zur Störung lesen Infos zu Borderline lesen Veranstaltung Irrwege lesen Datenschutz „Datenschutz Grundverordnung Einwilligungserklärung“ lesen Das Selbstwertgefühl stärken, um seelische Probleme zu bewältigen lesen Komm raus ins Leben Ein Picknick wir für mich gemacht Sa. 23.06.2018 11:00 - 15:00 Uhr lesen Gruppe 17.03.2018 Vortrag Holger Thiel zum Thema „Selbstwert“ Ab 18.00 Uhr wird Holger Thiel zum Thema Selbstwert in der Gruppenstunde vortragen. Holger Thiel arbeite seit 1980 in der größten psychiatrischen Fachklinik im nördlichen Rheinland-Pfalz. Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger und Weiterbildung zum Fachkrankenpfleger, war er in Stationen des Behandlungsbereiches – bald auch in Leitungsfunktion – tätig. Anschließend war er im Fort.- und Weiterbildungssektor der Klinik eingesetzt, wobei er u.a. mit der Leitung der Weiterbildung zur Fachkrankenpflege für Psychiatrie beauftragt war. Parallel zur Arbeit in der Klinik hat er sich mit einem Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, in einer Gemeinschaftspraxis in Lahnstein, mit dem Angebot der Psychotherapie niedergelassen. Seit Dezember 2016 hat er neue Praxisräume in Neuwied gefunden. Gesundheit Depression: Wie können Apps und Online-Trainings helfen? lesen Kostenerstattung für gesetzlich Versicherte Gesetz lesen Ratgeber Musterschreiben weiter lesen weitere Infos Normalerweise hat jeder gesetzlich Versicherte Anspruch auf ärztliche und oder psychotherapeutische Leistungen In der Praxis zeigt sich, das Termine, sowohl z.B. bei Augenärzten oder Orthopäden wie auch ganz besonders bei Psychotherapeuten, nur mit sehr langen Wartezeiten zu erhalten sind. Wenn diese Wartezeiten unzumutbar lange sind, dann darf ein Patient sich die benötigte Leistung auch privat verschaffen und eine Kostenerstattung von der gesetzlichen Krankenkasse verlangen. Wer also seit Monaten vergeblich versucht, eine nachweislich dringend benötigte Psychotherapie zu bekommen, kann die sogenannte Kostenerstattung bei seiner Krankenkasse beantragen. Der Patient wendet sich dann an eine Psychologische Psychotherapeutin, die diese Therapie durchführen kann und eben zeitnah einen Therapieplatz anbietet. Beachten Sie aber: Das muss dann genau die gleiche Leistung sein, die die Krankenkasse auch sonst bezahlen würde. Die Kostenerstattung ist also kein Weg zur Alternativ-Medizin! Sie, der Patient, bezahlen zunächst selbst und bekommen die Kosten von der Krankenkasse erstattet. Das funktioniert aber nur nach einem vorherigen Antrag. In jedem Fall muss derjenige, der die ehandlung durchführt genauso qualifiziert sein, wie jemand, der über eine Kassenzulassung verfügt. Kostenerstattung - politischer und historischer Hintergrund In den Jahren, bevor durch das Psychotherapeutengesetz die Psychologen zu (staatlich approbierten) Psychologischen Psychotherapeuten wurden, war die Kostenerstattung für die Patienten häufig ein notwendiger Weg, um überhaupt Psychotherapie zu erhalten. Wegen des Konflikts mit den damals schon kassenzugelassenen ärztlichen Psychotherapeuten wurde 1999 das Psychotherapeutengesetz erlassen. Die gese>>>tzliche Vorschrift (§13 SGV V), die die Rechtsgrundlage für die Kostenerstattung ist, ist bestehen geblieben. Diese Rechtsgrundlage wurde aber lange Zeit von den Kassen nicht mehr angewandt, weil einfach behauptet wurde, es gäbe genug zugelassene Psychotherapeuten und die Wartezeiten seien zumutbar. Weil in den vergangenen Jahren immer mehr Menschen unter stressbedingten Problemen leiden und gleichzeitig auch immer mehr Menschen Psychotherapie als einen Weg zu Überwindung emotionaler oder psychosomatischer Probleme auffassen, stieg die Nachfrage nach Psychotherapie immer mehr an und die Wartezeiten auf einen Therapieplatz wurden immer länger. In manchen Teilen Deutschlands ist es fast unmöglich einen Therapieplatz zu bekommen. Aufgrund der Beschwerden der Patienten haben Krankenkassen dann wieder Kostenerstattungen genehmigt. Die Kostenerstattung ist keine Kulanzleistung, sondern Ihr verbrieftes Recht! Im Bereich der Psychotherapie bedeutet dies, dass potentielle Patienten sich auch an solche Psychologischen Psychotherapeuten wenden können, die zwar eine Approbation, aber keine Kassenzulassung haben. In jedem Fall müssen die Kollegen in einer Praxis niedergelassen sein (d.h. keine Wohnzimmerpraxis). Wenn Sie also in unserem Adressverzeichnis bei einem Kollegen den Eintrag „Kassenzulassung" sehen, dann brauchen Sie nur Ihre Versichertenkarte mitzubringen. Falls dort dieser Vermerk nicht steht, kann es wohl sein, dass Sie viel eher einen Termin und dann auch einen Therapieplatz angeboten bekommen, aber Sie sollten im telefonischen Erstkontakt genau nachfragen, wie es mit den Kosten für das Erstgespräch aussieht. Gegenwärtig wird von den Krankenkassen erwartet, dass die Patienten mehrere kassenzugelassene Therapeuten anrufen (üblicherweise 3–5 Kollegen) und die Information einholen, wie lange die aktuellen Wartezeiten sind. Wenn Sie dann gegenüber der Kasse in einem Brief darlegen, dass die Wartezeiten mehr als drei Monate oder sogar mehr betragen, dann wird die Kasse den beigefügten Antrag des Therapeuten bearbeiten. Außerdem müssen Sie eine ärztliche Bescheinigung (z.B. vom Hausarzt) beibringen, die die dringliche Notwendigkeit der Behandlung attestiert. Rechnen Sie damit, dass dies nicht so einfach genehmigt wird, sondern dass Sie einen Widerspruch einlegen müssen. Die Kostenerstattung ist ein im Sozialgesetzbuch verankertes Recht eines jeden gesetzlich Versicherten, aber die Gewährung dieses Rechts ist stark politisch beeinflusst. Die politische Haltung des Vorstandes einer Krankenkasse ändert sich von Zeit zu Zeit und damit die Anweisungen, die den zuständigen Sachbearbeitern gegeben werden. Auch haben die jeweiligen Sachbearbeiter einen eigenständigen Ermessensspielraum. Hier sind Hartnäckigkeit und ein Durchhaltevermögen gefragt, denn der Weg über die Sozialgerichte ist sehr lang und sehr aufwändig. Gleichstellung Schwerbehinderung lesen Widerspruch Muster Widerspruch Schwerbehinderung – So geht das ganz einfach Personen mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50, aber mindestens 30, können den Feststellungsbescheid des Versorgungsamtes der Agentur für Arbeit vorlegen und ihre Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen beantragen. Sie können von der Agentur gleichgestellt werden, wenn sie – ohne die Gleichstellung – auf Grund ihrer Behinderung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht bekommen oder aber das bestehende Arbeitsverhältnis in Gefahr ist. Vor der Bewilligung der Gleichstellung hört die Agentur den Arbeitgeber und die Schwerbehindertenvertretung an. Integrationsfachdienst lesen Integrationsämter Was sind die Ziele unserer Arbeit? Wer kann zu uns kommen ? - psychisch Kranke und/oder schwerbehinderte Menschen, bei denen es aufgrund der Erkrankung/Behinderung zu Schwierigkeiten bei der Arbeit oder beruflichen Wiedereingliederung kommen kann oder bereits geführt hat.- Arbeitgeber, Betriebsräte, Schwerbehindertenvertretungen, Vertrauensleute u. betriebliche Helfer- Zuständigkeitsbereich ist Stadt und Kreis Neuwied, sofern der jeweilige Arbeitsplatz in diesem Gebiet liegt. Wie arbeiten wir? Welche Dienstleistungen bieten wir an? Wir unterstützen Sie bei: Schwierigkeiten am Arbeitsplatz wenn eine Umsetzung im Betrieb ansteht bei drohender Kündigung wenn Sie Konflikte mit Ihrem Partner oder der Familie haben u. sich dies immer mehr auf Ihr Arbeitsleben auswirkt bei der Einleitung medizinischer und beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen wenn Sie sich im Umgang mit Ämtern u. Institutionen unsicher fühlen Wir bieten an: Hausbesuche, Einzelgespräche, Beratungen, bei Bedarf längerfristige Betreuung, Familien u. Angehörigengespräche, Beratung u. Information von Arbeitgebern, Betriebsräten, Vertrauensleuten, Schwerbehindertenvertretungen, betrieblichen Helfern u. vieles mehr. Wie erreichen Sie uns? Die Beratung ist kostenlos. Die Beratungsgespräche werden vertraulich behandelt. AWO Gemeindepsychiatrie gGmbH Marktstr. 96 56566 Neuwied 02631 / 94 16 935 02631 / 94 16 936 bbd@awo-gemeindepsychiatrie.de Psychotherapeuten-Termine ab April neue Sprechstunde lesen Wege zur Risikominderung beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika von Peter Lehmann 2018 lesen D as Zeitalter der Aufklärung – Innovative Informationen zu Neurolepika lesen Aufklärungsbögen Antipsychotika I m psychiatrischen Alltag ergeben sich aus der Rechtslage in Deutschland Situationen, in denen die Einwilligungsunfähigkeit eines Menschen zu bestimmen ist, z.B. im Zusammenhang in Fragen medizinischer Behandlung. Informationen der 23. Fachveranstaltung aus der RMK Andernach bereitgestellt vom NetzG-RL Gruppe 05.01.2018 „Hochsenibel keine Krankheit“ lesen Chronische Depression Wie man aus dem Dauertief wieder rauskommt lesen Dystonie Früh warnzeichen einer Psychose lesen In einem aktuellen wissenschaftlichen Beitrag hat die ärztliche Direktorin, Frau PD Dr. Anke Brockhaus-Dumke, Früh warnzeichen einer Psychose zusammengetragen. Der Titel "Psychotische Störungen früh erkennen und früh behandeln" schwingt durch den ganzen Beitrag. Es werden nicht nur Risikokriterien und Basisstörungen erklärt, sondern verschieden Modelle der Erklärung schizophrener Erkrankungen. Klick (pdf)
Besucherzaehler

Sebsthilfegruppe NoName

Aktuelles 2018

Mit Fantasie aus der Depression lesen Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern. Unsere Erinnerungen hingegen schon: Wir können sie auf eine andere Spur lenken und unsere Geschichte neu schreiben. Terminservice- und Versorgungsgesetz: Änderungen bei gestuftem Zugang zur Psychotherapie wahrscheinlich lesen Pressebericht Rheinzeitung Peter Lehmann „Absetzen von Antidepressiva: Wege zur Risikoverminderung und Rückfallverhütung“ lesen „Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika“ 3 Veranstaltung 2 Veranstaltung 13. April 2018 | 10 - 17.30 Uhr In den Räumen des Pinellodrom, Berlin-Schöneberg. 3 Expertenrunde Aufklärungsbögen Antidepressiva lesen Wesentlich in jeder Behandlung bei psychischen Leiden ist die Entwicklung einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung zwischen Arzt und Patient. Grundlage dieser vertrauensvollen Beziehung ist eine offene Information über den Nutzen der Behandlung und ihre Grenzen, über Risiken und Alternativen einer Behandlung sowie über deren kontroverse Bewertung innerhalb der Fachwelt. Auf Grundlage dieser Kenntnisse liegt am Ende eines gemeinsamen Entscheidungswegs die Annahme eines Behandlungsangebots letztlich beim Patienten. Die Verbrechen der Psychiatrie lesen Landesverband www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de Psychiatrie-Erfahrener NRW e.V Elektroschocks - jetzt auch unter Zwang PETER LEHMANN·DONNERSTAG, 23. AUGUST 2018 Neuerdings werden Psychiater von deutschen Elektroschockfreunden als unethisch handelnd beschimpft, wenn sie die Verabreichung von Elektroschocks unter Zwang ablehnen. Risiken und Schäden neuer Elektroschocks lesen »Grundlage der Elektrokonvulsionstherapie (EKT) ist ein für wenige Sekunden am Kopf des Patienten angelegter elektrischer Wechselstrom, der idealerweise so beschaffen ist, dass er einen generalisierten, epileptischen Krampfanfall auslöst (…). Die Induktion eines epileptischen Anfalls ist also notwendig für eine antidepressive, aber auch die antikonvulsive, antimanische, antikatatone und antipsychotische Wirkung.« (2013) Zeitalter der Aufklärung in der Psychiatrie bricht an lesen In Zusammenarbeit mit den ärztlichen Direktoren bzw. Chefärzten der drei ehemaligen Landes krankenhäuser Klingenmünster, Alzey und Andernach und den Aktivisten Dr. h.c. Peter Lehmann und Dr. med. Volkmar Aderhold haben der LVPE RLP e.V. in 18 Monaten diesen Aufklärungsbogen in Alltagssprache entwickelt. Ingrid Peters: Vortrag „Stimmenhören – und warum dies in unserer Kultur über lange Zeiten dem schizophrenen Formenkreis zugeordnet wurde“ Vortrag lesen Seminar Termin1: Vermittlung der theoretischen Grundlagen in Vortragsform Freitag, der 2. November 2018, 16-18 Uhr Einführung zu sozialen Netzwerken, Blogs, Webseiten, Grundlagen zu Datenschutz und Privatsphäre (bis zu 50 Teilnehmer, pro Selbsthilfegruppe maximal 2 Personen) Termin 2: Anwendung des Gelernten im Workshop Samstag, der 10. November 2018, 9-17 Uhr Erstellung einer eigenen Webseite oder Facebook-Seite/-Gruppe unter fachkundiger Anleitung (bis zu 15 Teilnehmer, pro Selbsthilfegruppe maximal 2 Personen; Voraussetzung: eigener Laptop) Angaben zu gesetzlichen Krankenkassen vor dem Wechsel checken Wer Mitglied in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) und mit seiner Kasse unzufrieden ist, sollte wechseln. Denn bei einem Vergleich der verschiedenen Krankenkassen lassen sich gute Angebote finden, Viele Versicherte scheuen diesen Vergleich, weil er aufwändig ist. Doch spätestens, wenn die gesetzlichen Kassen einmal im Jahr über ihre Zusatzbeiträge informieren, müssen Versicherte handeln. Kündigungsrecht nutzen Wird ein Zusatzbeitrag eingeführt oder ein Zusatzbeitrag erhöht, darf der gesetzlich Versicherte von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dann hat er bis Ende des Monats, in dem er das Schreiben seiner Kasse bekommt, Zeit. Kündigt er in diesem Zeitraum, wirkt die Kündigung innerhalb von zwei Monaten. Aus den <a href="http://www.kvzentrale.com/thema/die-beste-krankenkasse">besten Krankenkassen muss er sich also innerhalb ganz kurzer Zeit einen neuen Anbieter suchen</a>. Ein Risiko geht er dabei nicht ein. Die gesetzliche Kasse, die er sich aussucht, muss ihn aufnehmen. Das gilt unabhängig von Alter und Gesundheitszustand. In der solidarischen Gemeinschaft dürfen für diese Faktoren keine Risikozuschläge genommen werden. Darauf weist das Portal für Krankenversicherungen, http://www.kvzentrale.com hin. Vergleiche im Netz stets nachprüfen Für den Vergleich der gesetzlichen Krankenkassen bieten sich im Internet Vergleichsportale an. Sie sollen dem Nutzer helfen, die besten Krankenkassen zu finden. Sinnvoll ist es jedoch, die Ergebnisse noch einmal zu checken. Das gilt für Bonusprogramme und Zusatzleistungen. Sie sollten auf den Webseiten der einzelnen Kassen nachgeprüft werden. Außerdem lohnt es sich, nach der Laufzeit zu fragen. Es macht wenig Sinn, in eine Kasse mit einem guten Leistungsspektrum und einem niedrigen Beitrag zu wechseln, wenn diese später Zusatzbeiträge verlangt und an den Leistungen spart. Interview: Peter Lehmann: Psychopharmaka verschreiben - ohne Aufklärung - ist eine Straftat lesen Peter Lehmann ist Deutschlands renommiertester Psychiatriekritiker. Seit den frühen 80er Jahren beschreibt er Missständen in den Psychiatrien, setzt sich für die Rechte von psychiatrischen Patienten ein und veröffentlicht Informationen über alternative Therapiekonzepte. Psychopharmaka reduzieren – minimieren – komplett absetzen lesen Im Rahmen der DGSP-Jahrestagung 2016 in Berlin organisierten Peter Lehmann und Asmus Finzen den Workshop »Psychopharmaka reduzieren – minimieren – komplett absetzen«, für dessen inhaltliche Ausrichtung sie verantwortlich zeichneten. Die Podiumsteilnehmer des Workshops haben ihren dort gehaltenen jeweiligen Beitrag für Soziale Psychiatrie zusammengefasst. Neuroleptika reduzieren und absetzen Neuroleptika minimal warum und wie Soziale Psychiatrie zur Anwendung von Neuroleptika Präsentation Peter Lehman zur Fortbildung für die Abteilung Psychatgrie der Schlosspark-Klinik-Berlin vom 8.1.2018 ansehen Kompetente Hilfe beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika Krisentelefon des Landkreises Neuwied Flyer lesen Das Krisentelefon ist vom Montag bis Freitag in der Zeit von 17:00 bis 21:00 Uhr unter der Rufnummer 02638/923 733 erreichbar. Am Wochenende und an Feiertagen erreichen Sie das Krisentelefon von 10:00 bis 21:00 Uhr. Pflegegrad Rechner lesen Mit dem neuen Prüfverfahren NBA („Neues Begutachtungsassessment“) überprüfen Gutachter des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) oder anderer Prüforganisationen seit Januar 2017 alle neuen Antragsteller auf Pflegeleistungen persönlich anhand eines Fragenkatalogs auf den Grad ihrer noch vorhandenen Selbstständigkeit. Entsprechend des Gutachtens entscheidet die zuständige Pflegekasse, ob sie ihrem Versicherten einen Pflegegrad zubilligt oder seinen Antrag ablehnt. Infos zu Pflegegraden Warten auf die Psychotherapie: Fünf Möglichkeiten, die Wartezeit zu überbrücken Wer eine seelische Erkrankung hat, braucht dringend Hilfe – nicht erst in ein paar Monaten. So lange dauert es aber leider, bis psychisch Kranke in Deutschland einen Therapieplatz bekommen. Was können sie tun, um die Wartezeit zu überbrücken? Und was sollten sie lieber lassen? Fünf Tipps lesen Regelfinanzierte Angebote es werden weitere Angebote der beruflichen Integration (nicht primär SGB IX) vorgestellt. Es werden Maßnahmen im Rahmen der beruflichen Integration vorgestellt, die nicht primär dem „klassischen Reha-Weg“ nach SGB IX zuzuordnen sind. Dazu zählen sowohl Projekte im regelfinanzierten Versorgungssystem (z. B. in einer Psychiatrischen Institutsambulanz, PIA) lesen Tipps für die Praxis Soziotherapie Ambulante Soziotherapie ist ein Behandlungsangebot für psychisch Kranke, vorzugsweise schizophren erkrankte Menschen. Gemeinsam – und möglicherweise unter Einbezug von Familie, Freunden oder Kollegen – wird ein individuelles ambulantes Behandlungsnetzwerk entwickelt mit dem Ziel, stationäre Krankenhausaufenthalte zu vermeiden oder zu verkürzen. Dafür ist der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung nötig, weswegen alle Soziotherapeuten berufserfahrene psychiatrische Fachkräfte sind. Ambulante Soziotherapie ist wesentlich im sozialen Alltag des erkrankten Menschen
© SHG NoName 2016
Besucherzaehler